Express-Austauschservice einer Apple Watch mit AppleCare+

Die Apple Watch ist eines der wenigen Produkte, für die sich der Abschluss der zusätzlichen Versicherung von Apple lohnt. Ein Teil der Versicherung ist der so genannte Express-Austauschservices. In diesem Bericht möchten wir euch diesen Service vorstellen.

Übersicht

Für einmalig 99,00 € oder 4,99 € monatlich könnt ihr AppleCare+ für eure neue Apple Watch abschließen. Ihr könnt dies direkt beim Kauf oder auch noch bis zu einen Monat nach dem Kauf tun. Einmal abgeschlossen, genießt ihr vorrangigen technischen Support und die Versicherung deckt Hardwareschutz und zwei unbeabsichtigte Beschädigungen binnen 12 Monate ab. Für Letztere müsst ihr eine Gebühr von 65,00 € zahlen und eure Apple Watch wird ausgetauscht.

Den Apple Support kontaktieren

Der Ablauf eines Austausches ist von Apple wirklich sehr einfach gestaltet. Als wir das Problem mit unserer Apple Watch festgestellt haben, haben wir den Apple Support via Chat kontaktiert. Der Berater ging mit uns alle Möglichkeiten durch, um das Problem selbst zu beheben. Vom Neustart über das komplette Neuaufsetzen der Uhr, hat aber leider nichts geholfen und das Problem bestand noch immer. Wir haben vom Berater die Info bekommen, dass die Uhr zur Reparatur eingeschickt werden muss.

Auf die Inanspruchnahme bestehen

Die erste Möglichkeit die uns angeboten wurde, war das Einschicken der Watch zur Reparatur. Wir haben den Berater darauf hingewiesen, dass wir für die Uhr eine Apple Care+ Police haben und den Expressaustausch-Service in Anspruch nehmen wollen. Nach kurzer Prüfung unserer Adresse wurde uns bestätigt, dass der Service möglich ist. Hier empfehlen wir euch, explizit auf den Expressaustausch zu bestehen. Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten zur Reparatur, ihr bezahlt aber Geld für diesen besonderes Service und solltet ihn deshalb auch in Anspruch nehmen.

Vorbereitung für den Austausch

Nun begann der Berater mit uns einige Punkte durchzugehen, um den Reparaturvorgang anzustoßen. Allem voran sollten wir die Ortungsfunktion der Apple Watch ausschalten. Wir haben uns also in die Einstellungen der Uhr begeben und uns auf die Suche nach dieser Funktion gemacht. Unter den Ortungsdiensten haben wir auch schnell die „Wo ist?“-Funktion gefunden und diese ausgeschaltet. Nach kurzer Überprüfung bekamen wir dann die Information, dass dies nicht ausreichend ist. Wir mussten die Uhr vom iPhone entkoppeln. Wir sind den Anweisungen des Beraters also gefolgt und haben unsere Watch vom iPhone entkoppelt und sie so auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.

Die Apple Watch bis zum Austausch weiter nutzen

Nach einigen Minuten haben wir dann die Info vom Apple Mitarbeiter bekommen, dass der Reparaturvorgang angestoßen wurde und das Ersatzgerät zeitnah an uns verschickt wird. Da das Problem der Uhr nur einige Verbindungen anging, wollten wir die Apple Watch natürlich in den nächsten Tagen weiter nutzen. Wir wollten unsere Aktivitätsringe schließen und uns bei neuen Nachrichten durch ein kurzes Vibrieren am Handgelenk informieren lassen. Auf Nachfrage sagte uns der Support Berater, dass es möglich ist, dass das erneute Koppeln der Uhr mit dem iPhone dazu führen kann, dass der Reparaturprozess systemseitig gestört und auch abgebrochen werden könnte. Wir haben uns bedankt und den Chat beendet. Da wir aber kurz vor einer neuen Medaille in der Fitness-App waren, haben wir nach einigen Minuten unsere Watch wieder mit dem iPhone gekoppelt. Wir haben die Uhr aus dem letzten Backup wiederhergestellt und konnten Sie nach einigen Minuten wieder normal nutzen. Parallel dazu haben wir eine E-Mail vom Apple Support erhalten, die uns unsere Reparaturanforderung bestätigt hat und in dieser sich ein Link befindet, mit dem man den Status der Reparatur online abrufen kann. Um sicher zu gehen, dass das erneute Koppeln den Vorgang nicht gelöscht hat haben wir also alle paar Minuten den Link angeklickt. Es erschien immer „Service angefordert“ und „Das Ersatzprodukten wird in Kürze versandt“. Gut, das schien also zu funktionieren. Kurz darauf erhielten wir noch eine weitere E-Mail, in der die Anleitung zum Übersenden unserer Kreditkartendaten an Apple war. Der Service ist für uns kostenlos, da Apple uns ja aber eine zweite Uhr zuschickt wird ein Betrag von circa 460,00 € auf unserer Kreditkarte reserviert. Diesen erhalten wir zurück, sobald wir unsere defekte Uhr eingeschickt haben und diese geprüft wurde.

Schneller Versand

Der Chat mit dem Berater fand um ca. 13 Uhr an einem Wochentag statt. Wir erhielten noch am selben Abend die E-Mail, dass das Ersatzprodukt via UPS an uns versandt wurde. Zeitgleich erhielten wir die SMS von UPS, dass die Zustellung am kommenden Tag zwischen 10 und 14 Uhr erfolgen wird. Gesagt getan, der UPS-Lieferant war am kommenden Tag um 12 Uhr bei uns und wir erhielten das kleine Päckchen mit der Ersatz-Uhr.

Neuwertiges Ersatzprodukt und Rundum-Sorglos-Paket

Im Lieferumfang ist neben dem Ersatzprodukten noch ein UPS-Umschlag und ein UPS-Label enthalten. In dem kleinen Karton befindet sich nur die Apple Watch. Sämtliches Zubehör wie das Armband oder das Ladekabel können wir von unserem Originalprodukten behalten. Laut Apple handelt es sich bei der Austausch-Uhr nicht um Neuware sondern um ein Ersatzprodukt. Mit der Aussage kann man erstmal nicht viel anfangen. Wir haben die Ersatzuhr also ausgepackt und inspiziert. Für uns sieht die Watch nagelneu aus, es gibt nicht die kleinsten Gebrauchsspuren. Starten lies sie sich leider nicht auf Anhieb, hier musste erstmal eine einstündige Ruhezeit auf dem Ladegerät her.

Austausch der Uhren

Nachdem die Uhr aufgeladen war, machten wir uns an den Austausch. Zuerst haben wir die defekte Apple Watch entkoppelt. Beim Entkoppeln wird automatisch ein Backup der Uhr gemacht. Um sicher zu gehen solltet ihr aber ein Backup eures iPhones anstoßen. Hierbei wird auch immer ein Backup der Apple Watch gesichert. Nun wechseln wir das Armband von der alten zur neuen Uhr, packen diese an unser Handgelenk und starten das Setup, in dem wir die Uhr in die Nähe unseres iPhone halten. Der Assistent führt einen bekanntermaßen durch die einzelnen Schritte und man kann wählen ob man die Uhr neu aufsetzen oder aus einem Backup herstellen möchte.

Retoure zurückschicken und den Status prüfen

Nachdem wir uns versichert haben, dass das Ersatzprodukt einwandfrei funktioniert, packen wir die defekte Uhr in den Karton, dieser kommt in die Versandtasche und wir versehen das Päckchen mit dem UPS-Label. Nun müssen wir dieses nur noch an einer UPS Annahmestelle abgeben oder eine Abholung online bei UPS anfordern. Nach nur zwei Tagen haben wir über die Online Reparaturauskunft den Status erhalten, dass der Reparaturvorgang für uns abgeschlossen wurde und der Autorisierungsbetrag von unserer Kreditkarte gelöscht wird. Somit ist der gesamte Vorgang für uns erledigt und wir haben eine funktionieren Apple Watch am Handgelenk.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.