Sicher und anonym surfen mit der Surfshark VPN

Es gibt nicht viele gute VPN-Anbieter, aber dennoch weiß man kaum wie man sich entscheiden soll. Die meisten werben mit sehr günstigen Einstiegsangeboten und natürlich alle mit den besten Verbindungen. Wir haben uns den VPN-Dienst von Surfshark* mal genauer angeschaut und erklären euch, wofür ihr überhaupt eine VPN braucht.

Anonymität im Internet

Heute ist es den meisten Menschen wichtiger den je, anonym im Internet zu surfen. Hier geht es kaum darum etwas zu verschleiern, man möchte nur nicht das Google und Co. alles über den Browserverlauf wissen. In der Praxis sieht es so aus, dass wir per Browser auf eine Internetseite zugreifen. Wir sind mit unserer IP-Adresse direkt mit der Seite verbunden. Auf diese Verbindung können Internetanbieter, Geheimdienste und Hacker zugreifen und unsere privaten Daten auslesen.

Funktionsweise einer VPN

Hier kommen die VPN-Dienste ins Spiel. Über einen VPN-Dienst verbindet ihr euch zunächst mit einem fremden Server und von dort aus mit der gewünschten Website. Die besuchte Website erfährt somit nicht mehr eure private IP-Adresse, da ihr keine direkte Verbindung mehr hergestellt habt. Früher musste man dafür ein Technikgenie sein, heute reicht eine kleine Software und ein Mausklick aus, um sich selbst auf diese Art und Weise zu schützen.

Welche Vorteile ergeben sich durch die VPN?

Neben der Anonymität ergeben sich aber weitere Vorteile. Da ihr euch aussuchen könnt, in welchem Land der Server steht, mit dem ihr euch verbindet, könnt ihr der Geoblockade von Streaming- oder Gaminganbietern umgehen. Ihr könnt also von jedem beliebigen Standort auf bestimmte Inhalte zugreifen. Seit ihr im Urlaub in den Staaten, könnt ihr mit Hilfe der VPN trotzdem auf das deutsche Netflix zugreifen. Schaut ihr gerne Filme und Serien im Original könnt ihr von Deutschland aus auf das US-amerikanische oder britische Netflix zugreifen. Auch Gamer können so auf verschiedenen internationalen Servern spielen und sind nicht auf die im eigenen Land begrenzt. Selbst das Buchen von Flügen kann mit einer VPN günstiger werden.

Einstieg bei Surfshark

Die Bedienung der Surfshark VPN* ist auch für ungeübte User sehr einfach gehalten. Ihr wählt zunächst ein Angebot auf der Website von Surfshark aus, registriert euch und schließt ein Abo ab. Anschließend bekommt ihr eine E-Mail mit verschiedenen Download-Links, je nachdem welches Betriebssystem ihr nutzt. Nach der Installation meldet ihr euch mit euren Daten an und schon kann es los gehen.

Der Surfshark VPN-Client

Das Programm von Surfshark ist minimalistisch gehalten. Ihr könnt euch entweder per Schnellverbindung mit dem schnellsten Server in eurer Nähe verbinden oder ihr wählt aus einer Liste von Ländern einen Server aus. Mit einem Klick startet sich schon der Verbindungsversuch. Bis eine Verbindung aufgebaut ist, kann es mal zwei oder drei Versuche benötigen, nur sehr selten schlägt das Verbinden fehl. Schon seit ihr mit eurem bevorzugten Server verbunden und ihr könnt anonym los surfen. Übrigens: Es gibt auch eine Surfshark-App* für iOS und Android, somit könnt ihr auch mobil anonym surfen.

Auswahl an Servern und Downloadgeschwindigkeit

Manch andere VPN-Anbieter haben je nach Land Dutzende verschiedene Server mit denen man sich verbinden kann. Bei Surfshark ist die Auswahl aktuell noch nicht so riesig. Für die meisten User ist das aber wirklich zweitrangig, da man sich nicht mit einer bestimmten Stadt verbinden will, sondern meist nur mit einem Land. Es gilt aber zu beachten, dass es bei der Downloadrate immer Einbußen gibt, das ist der Preis für eine VPN Verbindung. Bei Surfshark ist diese aber absolut hinnehmbar und auch kein Problem beim Streaming, etc. Hier kommt es natürlich auch immer auf den Standort an.

Die Preise von Surfshark

Im aktuellen Angebot* bekommt ihr die Surfshark VPN mit einem Preisnachlass von 82% und zwei Monate noch gratis dazu. Das sagt einem erstmal nicht viel deshalb hier die genauen Kosten:

Schließt ihr das genannte Angebot ab, zahlt ihr für 26 Monate, also zwei Jahre und die zwei Monate gratis, 53,28€. Das sind umgerechnet 2,05€ pro Monat. Besonders interessant ist hier die 30-tägige Geld-zurück-Garantie, wenn ihr doch nicht zufrieden seit. 

Fazit Surfshark

Wir können die Surfshark VPN* bedenkenlos weiterempfehlen. Für 2,05€ im Monat könnt ihr hier nicht viel falsch machen, zumal ihr auch noch 30 Tage lang euer Geld zurückbekommt, wenn ihr nicht zufrieden seid. Andere Anbieter bieten vielleicht ein breiteres Spektrum an Servern an, was aber nur für wenige überhaupt relevant ist.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links und verlinkte Produkte zu Onlineshops sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.